Home
Der Belchen
Die Ankenballen
Frühlingsfotos
Sommerfotos
Herbstfotos
Winterfotos
Kanton Baselland
Schweizer Jura
Schweizer Mittelland
Zentralschweiz
Berner Oberland
Schweiz Fotos
Kirschblüte Baselbiet
Top 10 2016
Top 10 2015
Top 10 2014
Top 10 2013
Dolomiten
Burg Hohenzollern
Die Gwidemfluh
Die Lauchfluh
Das Kilchzimmer
Der Ruchen
Fortifikation
Nostalgie Fotos
Ansichtskarten
Militär Fotos
Zeitungsberichte
Bergrutsch 1969
Eptingen
Der letzte Wolf
Wildkatzen
Feldhasen
Luchse
Gämsen
Füchse
Rotmilane
Rehe
Vögel
Belchen Käse
Berggasthöfe
Wildkamera
Baselland Gemeinden
Wasserfälle
Links Gemeinden
Links
Fotograf/Webmaster
Foto-Workshops
Foto-Event
Fotogeschichten
Kontakt
 
 
     
       
 
Andermatt liegt im Urserental an der Reuss auf 1447 M.ü.M. Nur 2% ist Siedlungsfläche, bedeutender ist die Landwirtschaftsfläche von 41 %. Andermatt ist ein Wintersportgebiet und Kurort. Das Skigebiet am Gemsstock reicht bis auf 2963 M.ü.M. Mit dem Tourismusprojekt des ägyptischen Multimiliardärs und Investors Samih Sawiris hofft man auf eine starke touristische Entwicklung.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Kanton Luzern, mit der gleichnamigen Hauptstadt Luzern, hat Anteil am Mittelland, der Zentralschweiz und den Schweizer Alpen. Der Grossteil des Kantons Luzern gehört geografisch gesehen zum Mittelland, besteht aber nicht aus grossen flachen Ebenen, sondern ist eine Hügellandschaft mit Ebenen. Das beste Beispiel dafür sind das Luzerner Hinterland im Nordwesten des Kantons, das Entlebuch und die Gegend rund um den Sempachersee. Das Pilatusmassiv und das Rigimassiv sind alpine Regionen im Südteil des Kantons. Im Kanton Luzern gibt es trotz seiner geringen Grösse verschiedene Klimazonen. Im Nordteil des Kantons regnet es bedeutend weniger als im Napfgebiet oder im Pilatusgebiet. Ein besonders mildes Klima habe die Orte am Fuss der Rigi, wo Palmen und Südfrüchte gedeihen.
 
 
Der Bürgenstock, auch Bürgenberg 1127 M.ü.M.ist ein Berg hoch über dem Vierwaldstättersee. Von Luzern aus gesehen hat der Bürgenstock die typische Bergform eines Stocks. Mit dem Begriff Stock werden vor allem in der Deutschschweiz zahlreiche Berge bezeichnet, deren Gipfel gegenüber seiner Hauptmasse eine deutlich abgesetzte Form haben. Der Bürgenstock beherbergt mehrere Luxushotels und ein Kongresszentrum und ist schon seit 1872 ein beliebter Ferienort. Auf dem Bürgenstock befindet sich der höchste Freiluft-Aufzug Europas, der Hammetschwand Lift. Er verbindet den landschaftlich schönen Felsenweg mit dem Aussichtspunkt Hammetschwand, von wo aus man eine eindrucksvolle Aussicht auf den Vierwaldstättersee und die umliegenden Berge geniesst.
Stansstad ist eine Gemeinde im Kanton Nidwalden in der Schweiz und liegt an der schmalen Stelle des Vierwaldstättersees welche den Alpnachersee vom restlichen See abtrennt.
 
 
 
 
Die Gemeinde Arth liegt im inneren Teil des Kantons Schwyz in einem weit geschwungenen Talkessel zwischen Zuger- und Lauerzersee und zieht sich vom Gipfel des Rossbergs bis hinüber zum Rigi-Kulm. Das wilde Bergsturzgebiet, die Rigi als Königin der Berge, die Naturschönheiten im Schutt und Sägel sowie die fruchtbare, mit Obstbäumen übersäte Tallandschaft kennzeichnen die Gegend.
Immer wieder begegnet man dem Begriff „Arth-Goldau“. Dies ist jedoch nicht der offizielle Name der politischen Gemeinde. Ursprünglich war mit „Arth-Goldau“ nur der Bahnhof gemeint. Als dieser gebaut wurde, wollte man zum Ausdruck bringen, dass er im damals viel kleineren Goldau zu stehen kommt, sich jedoch auf dem Boden der Gemeinde Arth befindet. Heute wird die Bezeichnung „Arth-Goldau“ häufig von Vereinen und Institutionen genutzt, um anzuzeigen, dass das gesamte Tal mit allen Siedlungsgebieten gemeint ist.
 
 
In den Jahren 2001 bis 2004 entstand im Stadtzentrum von  Zug das neugestaltete Bahnhofsgebäude für rund 65 Millionen Schweizer Franken. Jeden Tag strömen gegen 20'000 Menschen in den dreieckigen Bahnhof, der zu den zehn grössten der Schweiz zählt. Mit Beginn der Dämmerung wird das Bahnhofsgebäude bis 23 Uhr von der Lichtinstallation "Light Transport" des Künstlers James Turrell beleuchtet. Auf der südlichen Glasfront wurden dafür Fluoreszenzröhren installiert, welche die Farben rot, grün und blau und daraus entstehende Mischfarben erzeugen können.
 
 
 
 
 
Der Pilatus liegt im Grenzbereich des Kantons Luzern im Westen und Nidwalden und Obwalden im Bereich der höchsten Erhebungen, deren höchster Punkt das Tomlinshorn mit einer Höhe von 2128 M.ü.M. ist. Auf dem aussichtsreichsten Berg von Luzern befinden sich die Bergstation Pilatus Kulm mit Aussichtsterrasse und zwei Berghotels.
Das Massiv wird nach Einteilung des Schweizer
Aplenclubs zu den Luzerner Voralpen als Teil der Zentralschweizer Voralpen gezählt, nach einer anderen Einteilung auch zu den Emmentaler Alpen.